005
Zur Startseite der Theosophischen Gesellschaft

Liebe Freunde der Theosophie,

kann Theosophie Antworten auf die bewegenden Fragen des 21. Jahrhunderts geben? Ja sie kann! Gerade die aktuell geführte Diskussion um die Organspende zeigt deutlich ein fehlendes Verständnis wahrer universaler Ethik.

Nach dem Willen des Gesetzgebers wird jeder Bundesbürger in diesem Jahr zur Abgabe einer Erklärung aufgefordert. Können wir allerdings die Tragweite einer Entscheidung „Pro oder Kontra Organspende“ tatsächlich überschauen?

Theosophie lehrt, dass es nichts Totes gibt. In einem von Bewusstsein durchdrungenen Universum ist der Tod lediglich ein Wandel des Bewusstseinszustandes, keinesfalls aber ein endgültiges Ende. In Verbindung mit den Lehren von Reinkarnation und Karma ergibt sich damit eine Lebensperspektive, die das gängige materialistische Weltbild nicht bieten kann.

Unser neuer Themenbeitrag widmet sich exklusiv dem aktuellen Thema Organspende aus einer ganzheitlichen Perspektive von Geist-Seele-Körper.

 

Besuchen Sie auch
die Website mit
Informationen über und Texten von
Helena Petrowna Blavatsky

[Startseite]    [Seitenanfang]

© Die Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina · Gödekeweg 8 · 30419 Hannover